Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert
 

Blog

Wedding Planner, Hochzeitsplaner, Merle Weddings, Hochzeitsplaner Duesseldorf, Hochzeitsplaner Koeln, Hochzeitsplaner Essen, Hochzeitsplaner Bonn, Wedding Planner Duesseldorf, Wedding Planner Koeln, Wedding Planner Essen, Wedding Planner Bonn, Merle Weddings, Merle Huett, Hochzeitsplaner Duesseldorf, Wedding Planner Duesseldorf, Hochzeitsplanung Duesseldorf, Wedding Designer, WEdding Planner, Aufgaben Wedding Designer, Aufgaben Wedding Planner

Wedding Planner und Wedding Stylist – Was ist der Unterschied?

Wedding Planner und Wedding Stylist – Kennt ihr den Unterschied zwischen einem Wedding Planner und einem Wedding Stylist? Oder habt ihr bisher gedacht, dass die beiden Berufe dasselbe sind? Denn das ist ein Irrtum. Ein Wedding Planner und ein Wedding Stylist sind zwei ganz unterschiedliche Dienstleister bei einer Hochzeit mit verschiedenen Aufgaben.

Aber was genau ein Wedding Stylist ist und wo die Unterschiede zum Wedding Planner liegen, hat die liebe Irka von „pompom your life“ hervorragend in ihrem Blog erklärt.

Den tollen Artikel könnt ihr hier lesen.

 

Wedding Stylist oder Wedding Designer

Du hast Stunden auf Pinterest verbracht, um ein Moodboard für deine Hochzeit zu kreieren, aber jetzt weißt du nicht, wo du anfangen sollst, diese Vorstellung in die Realität umzusetzen? An dieser Stelle wäre es doch perfekt jemanden zu haben, der das kreative Chaos ordnet, der dafür sorgt, dass alles zusammenpasst und harmoniert und am Ende keine ungewollten Stilbrüche entstehen. Jemand, der versteht, wie ihr als Paar tickt und was zu euch passt.

Genau dies ist das Tätigkeitsfeld eines Wedding Stylisten oder Wedding Designers.
Dieser ist für den kreativen Part einer Hochzeit verantwortlich. Wenn du dich dafür entscheidest, mit einem Wedding Stylisten zusammen zu arbeiten, kannst du dir ganz sicher sein, dass ihr eine unvergessliche und sehr individuell gestaltete Hochzeit haben werdet.

Dies sind die Aufgaben, die ein Wedding Stylist oder Designer für dich übernimmt:

Das Hochzeitskonzept – viel mehr als nur die Farbe der Blumen

Er findet heraus, welchen Stil ihr bevorzugt, wenn ihr euch darüber noch nicht einig seid oder generell Unterstützung benötigt. Ein Wedding Stylist erstellt ein stimmiges und einzigartiges Designkonzept für deine Hochzeit. Dieses spiegelt eure Individualität als Paar wider und schließt von der Papeterie, über das Licht und die Stühle, bis hin zu Platzkarten, alles ein, was mit der visuellen Gestaltung eurer Hochzeit zusammenhängt.

Die passenden Dienstleister

Ein Wedding Stylist hat ein breitgefächertes Netzwerk an Dienstleistern und kennt den Markt sowie aktuelle Trends sehr genau. Er kann dir dabei helfen, die Dienstleister zu finden, die zu eurem Stil passen, zum Beispiel Fotografen, Floristen, Konditoren oder einen Kalligrafen oder Grafiker, der die Einladungen kunstvoll gestaltet.

Die kleinen, feinen Details

Viele Stylisten verfügen außerdem über einen eigenen Fundus an Dekorationsartikeln, auf den sie zurückgreifen können. Damit bist du nicht gezwungen, ein kleines Vermögen für die Samttischdecken, von denen du schon lange träumst, auszugeben oder monatelang über Flohmärkte zu streifen, um die nötige Anzahl der traumhaft schönen Kerzenständer zusammenzusammeln, die du auf Bildern immer so bewunderst. Du kannst sie einfach bei deinem Stylisten mieten und musst dir nach der Hochzeit nicht überlegen, was du nun mit 50 Kerzenständern anfängst oder wie du 12 Samttischdecken wieder verkauft bekommst. Zudem wissen Wedding Stylisten genau, welches Messer am besten mit welcher Blumenvase harmoniert. Und sollte doch etwas nicht vorhanden sein: sie kennen jemanden, bei dem man auch die ausgefallensten Kleinigkeiten bekommt.
Des Weiteren kann dir ein Stylist Alternativen vorschlagen, für den Fall, dass du dich in eine Tischdeko verliebt hast, die schlicht und ergreifend dein Budget überstrapaziert oder in der von euch gewählten Location aus logistischen Gründen nicht realisierbar ist.

Die Umsetzung vor Ort

Nachdem ihr die Planungsphase gemeinsam mit eurem Hochzeitsstylisten gemeistert habt, ist der große Tag endlich gekommen! Vor der Hochzeit sorgt dein Stylist dafür, dass alles so arrangiert wird, wie ihr es euch erträumt habt. Nach der Feier baut der Stylist die Dekoration wieder ab und bereitet alles für die Abholung vor. Ihr könnt also ganz entspannt in die Flitterwochen starten oder den Morgen danach beim Brunch mit Freunden oder im Bett verbringen.

 

So findest du den passenden Wedding Designer

Lies die individuelle Handschrift

So wie jedes Paar, ist auch jeder Wedding Designer anders. Wenn du dir aufmerksam das Portfolio und die Bilder bei Instagram anschaust, bekommst du einen guten Eindruck, welchen Stil der Wedding Designer hat. Eher boho, minimalistisch, klassisch? Magst du, was du siehst? Dann solltest du den Stylisten in die engere Wahl nehmen.

Plane frühzeitig

Gute Wedding Designer sind vor allem bei den besonders beliebten Hochzeitsterminen lange im Voraus ausgebucht. Kontaktiere den Wedding Designer Deiner Wahl daher möglichst frühzeitig, nicht nur, um sicherzustellen, dass dieser möglichst von Anfang an in den kreativen Planungsprozess einbezogen ist, sondern auch, damit dein Wunschtermin nicht schon vergeben ist.
Die Suche nach einer perfekten Umgebung für eure Hochzeit wird erheblich vereinfacht, wenn ihr euch erst für einen Stil oder ein Thema entscheidet und dann die dazu passende Location auswählt. Habt ihr bereits einen prunkvollen Ballsaal gemietet und merkt nach dem Gespräch mit dem Stylisten, ihr wollt unbedingt eine Hippie-Hochzeit feiern, weil das viel mehr eurer Leidenschaft entspricht, könnte es sehr schwierig werden beides unter einen Hut zu bringen.

Stimmt die Chemie?

Vereinbare mit dem Wedding Designer ein Gespräch per Telefon oder noch besser per Skype. Bei einem ersten Gespräch kannst du schon einmal wichtige Fragen loswerden und bekommst einen guten Eindruck, ob auch die persönliche Ebene passt.
Das individuelle Design einer Hochzeit ist ein sehr zeitintensiver und auch persönlicher Prozess. Da ist es wichtig, dass man nicht nur ein gutes Bauchgefühl und Vertrauen hat, sondern dass man sich auch persönlich gut versteht und sich gut aufgehoben fühlt.

 

Wedding Planner

Im Gegensatz zu einem Wedding Stylisten übernimmt ein Wedding Planner ähnlich einem Projektmanager die organisatorischen und logistischen Aufgaben einer Hochzeit. Hochzeitsplaner bieten häufig verschiedene Dienstleistungspakete an. Auch wenn die Namen der Pakete von Fall zu Fall verschieden sind, kann man in der Regel folgende Bereiche unterscheiden:

Teilplanung

Du hast Lust darauf deine Hochzeit selbst zu planen, benötigst aber in einzelnen Bereichen etwas Unterstützung? Dann ist eine Teilplanung perfekt für dich geeignet. Ein Hochzeitsplaner kann dich zum Beispiel in einem oder mehreren der folgenden Teilbereiche unterstützen:

  • Unterstützung bei der Konzepterstellung
  • Erstellung eines Zeitplans bis zur Hochzeit und am Hochzeitstag
  • Locationsuche für Standesamt, Kirche und/oder Hochzeitsfeier
  • Organisation der Trauung
  • Empfehlung von Dienstleistern (Fotografie, Floristik, Hochzeitstorte, Papeterie usw.)

Rundum-Sorglos-Paket

Wenn du dich bei der Planung Deiner Hochzeit ganz entspannt zurücklehnen möchtest, ist eine Komplettplanung genau das, was du brauchst. Euer Hochzeitsplaner gestaltet alle Aspekte eurer Hochzeit nach euren Vorstellungen, so dass garantiert nichts dem Zufall überlassen bleibt.
Im Rundum-Sorglos-Paket sind üblicherweise folgende Leistungen enthalten:

Budgetplanung

Der Wedding Planner plant und überwacht das Budget deiner Hochzeit. Der finanzielle Spielraum, den ihr für eure Hochzeit habt, ist wichtig für viele weiteren Entscheidungen, die ein Hochzeitsplaner trifft. Dazu gehört vor allem auch die die Auswahl der ins Budget passenden Dienstleister.

Auswahl der Location und der passenden Dienstleister

An erster Stelle kann dir dein Wedding Planner dabei helfen eine tolle Location zu finden, die deinen Vorstellungen entspricht und diese dann für deinen Wunschtermin zu buchen. Außerdem kann dir ein Hochzeitsplaner weitere Dienstleister vorschlagen. Hast du dich für einen Floristen, Fotografen oder Caterern entschieden, bucht der Hochzeitsplaner diese Dienstleister für dich, nachdem er die Verträge verhandelt hat. Zu kontrollieren, ob alle Parteien die Verträge einhalten, gehört ebenfalls zu den Aufgaben, die ein Wedding Planner dir abnimmt.
Gemeinsam mit Euch und dem Caterer oder der Küche vor Ort kreiert der Wedding Planner euer Hochzeitsmenü. Vorspeise, Hauptgang, Dessert oder ein Buffet mit Mitternachtssnack, all dies wird vom Hochzeitsplaner auf deine Wünsche und euer Budget abgestimmt.

Gästeliste

Die Gästeliste samt Einladungen wird der Wedding Planner ebenfalls mit dir besprechen. Er kann dir Tipps geben, wie du mit kniffligen Situationen bei der Gästewahl umgehst und wie man am Besten welche Personen an welchem Tisch platziert, sodass möglichst viele interessante Gespräche entstehen können und deine Gäste sich wohlfühlen.

Zeitplan

Für den Tag eurer Hochzeit erstellt der Hochzeitsplaner einen Zeitplan und achtet darauf, dass jeder seine Deadlines einhält. Er übernimmt die Kommunikation mit allen Lieferanten und Dienstleistern und stellt im Vorfeld sicher, dass für den schönsten Tag in eurem Leben alles gebucht und unter Dach und Fach ist.

Wenn dein Verlobter und du möchtet, kann euch euer Hochzeitsplaner darüber hinaus sogar bei der Planung eurer Flitterwochen behilflich sein.

Eine Übersicht über meine Angebote findet ihr hier.

 

Zeremonienmeister

Als Zeremonienmeister sorgt der Hochzeitsplaner am Tag der Hochzeit für einen reibungslosen Ablauf und kümmert sich zusätzlich um die vielen kleinen und großen Anliegen der Gäste. Meist ist diese Dienstleistung im Rundum-Sorglos-Paket enthalten. Wenn ihr jedoch nur eine Teilplanung gebucht habt oder die Hochzeit selbst geplant habt und nur für euren großen Tag organisatorische Unterstützung benötigt, damit ihr und eure Familien und Freunde den Tag unbeschwert genießen könnt, dann kann man diesen Service bei vielen Hochzeitsplanern auch separat buchen.

Dies umfasst meist folgende Aufgaben:

  • Ansprechpartner für alle Dienstleister
  • Auf- und Abbau der Veranstaltung
  • Abwicklung und Koordination der kompletten Logistik
  • Kontrolle des Zeitplans
  • dafür sorgen, dass der Prozess im Flow bleibt
  • Gastgeschenke verpacken

 

Eine Frage des Kleingelds…

So schön wie der Traum von der perfekten Hochzeit mit einem fulminanten Team aus den besten Dienstleistern der Branche auch sein mag, so sind doch die finanziellen Möglichkeiten der meisten von uns beschränkt. Daher will es gut überlegt sein, welche Dienstleister einer Hochzeit wirklich notwendig sind und auf welche man eher verzichten kann.

Setzt Prioritäten und überlegt, wo eure eigenen Stärken liegen oder in welchen Bereichen ihr auf die Hilfe von Familie und Freunden zurückgreifen könnt. Wenn du selbst gerne kreativ bist und dir sowieso zutraust, das Styling Deiner Hochzeit selbst zu übernehmen, bietet es sich eventuell an, lediglich einen Hochzeitsplaner zu engagieren. Gegenteiliges gilt, wenn dir die visuelle Gestaltung bis hin zur Farbe der Serviette außerordentlich wichtig ist. Dann bist du gut beraten, einen Wedding Stylisten an Bord zu holen.

 

Lass es uns noch einmal zusammenfassen:

Ein Wedding Planner organisiert, beschafft, managt und kontrolliert. Er geht gedanklich alles durch, was schief gehen könnte und installiert schon im Vorfeld einen doppelten Boden. Ein Wedding Stylist wiederum hat ein Auge auf die Details. Stell‘ ihn dir als den Makeup Artist einer Hochzeit vor. Sein Talent besteht darin, das Ambiente zu schaffen, welches ihr Euch wünscht. Er kombiniert von Farben über Stoffe bis hin zu Kerzen, Blumen und Besteck alles passend zu Eurem persönlichen Stil.

 

Foto: OctaviaplusKlaus

No Comments
Post a Comment