Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert
 

Blog

Merle Weddings, Merle Huett,Hochzeitsplaner Duesseldorf, Wedding Planner Duesseldorf, Hochzeitsplanung Duesseldorf, Hochzeitseinladungen, Text, Beispiele, Was ist wichtig

Hochzeitseinladungen – Auf den richtigen Inhalt kommt es an

Mich erreichen ganz oft Fragen von meinen Brautpaaren zum Thema Hochzeitseinladungen. Was muss da alles drinstehen? Muss dies oder jenes wirklich in die Einladung? Habe ich etwas vergessen?

Daher stelle ich euch hier die wichtigsten Informationen vor, die unbedingt in eurer Hochzeitseinladung stehen sollten.

Ein Tipp vorab: Lasst eure Einladung VOR dem Druck von einer dritten Person auf Rechtschreibfehler oder fehlende Informationen prüfen.

Ansonsten gilt: Die W-Fragen sollten in eurer Hochzeitseinladung beantwortet werden.

 

1. Was ist der Anlass?

Wenn eure Gäste die Einladung lesen, muss sofort deutlich werden, zu was für einer Feier sie eingeladen sind. Geburtstag, Gartenparty oder Hochzeit? 😉

 

2. Wer heiratet?

Eure Namen dürfen auf der Einladung natürlich nicht fehlen. Es sind ja schließlich EURE.

Merle Weddings, Merle Huett,Hochzeitsplaner Duesseldorf, Wedding Planner Duesseldorf, Hochzeitsplanung Duesseldorf, Hochzeitseinladungen, Text, Beispiele, Was ist wichtig

Foto: Stefanie Kapra Design: Ana Luiza Design

 

3. Wann wird geheiratet?

Auch das Datum muss auf der Einladung zu finden sein. Um wie viel Uhr sollen eure Gäste erscheinen? Auch ein grober Ablaufplan, ob es nach der Trauung noch irgendwo anders hingeht, hilft euren Gästen, den Tag zu planen.

 

4. Wo wird geheiratet?

Denkt daran, alle Adressen anzugeben – besonders, wenn ihr eure Hochzeit an verschiedenen Orten feiert. Auch eine Anfahrtsbeschreibung zur Location hilft.

 

Weitere Inhalte, die ihr nicht vergessen solltet:

 

5. Zu- oder Absage

Ihr solltet euren Gästen ein Datum nennen, bis wann sie zu eurer Hochzeit zu- oder absagen müssen und wie dies geschehen soll. Das erleichtert euch die weitere Planung enorm. Besonders schön ist es, eine Rückantwortkarte inkl. frankiertem Umschlag mit der Einladung zu versenden.

 

6. Dresscode

Viele wollen ihren Gästen ungern einen Dresscode vorschreiben. Bedenkt allerdings, dass ihr ihnen die Angst nehmen könnt, auf der Hochzeit underdressed oder overdressed zu sein.

 

7. Wünsche

Wenn ihr euch zu eurer Hochzeit etwas Bestimmtes von euren Gästen wünscht, teilt ihnen das schon in der Einladung mit. Das erspart euch viele Rückfragen und so manches unbrauchbare Geschenk.

 

8. Kontaktdaten

Oft planen Gäste Überraschungen für das Brautpaar. Schreibt in eure Einladung die Kontaktdaten eurer Trauzeugen, damit diese über alle Planungen Bescheid wissen und ggf. einschreiten können, wenn etwas mit dem Ablauf kollidiert.

 

9. Sonderwünsche

In einigen Fällen kann es hilfreich sein, bestimmte Dinge (wie z.B. Essensunverträglichkeiten) im Vorfeld abzufragen, bevor es anschließend Probleme oder Unzufriedenheit bei den Gästen auf eurer Hochzeit gibt.

No Comments
Post a Comment