Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert
 

Blog

Wedding Planner, Hochzeitsplaner, Merle Weddings, Hochzeitsplaner Duesseldorf, Hochzeitsplaner Koeln, Hochzeitsplaner Essen, Hochzeitsplaner Bonn, Wedding Planner Duesseldorf, Wedding Planner Koeln, Wedding Planner Essen, Wedding Planner Bonn, Merle Weddings, Merle Huett, Hochzeitsplaner Duesseldorf, Wedding Planner Duesseldorf, Hochzeitsplanung Duesseldorf, Feuerwerk, Luftballons, Richtlinien, Himmelslaternen, Hochzeitstipps, Richtlinien Feuerwerk

Feuerwerk und Co. – Das müsst ihr wissen!

Richtlinien Feuerwerk und Co – Bei einigen Hochzeiten sollen kleine oder große Feuerwerke, Himmelslaternen, Feuerbilder oder Helium-Ballons zum Einsatz kommen. Hierbei gibt es jedoch wichtige Richtlinien, die es zu beachten gilt. Welche das genau sind und was erlaubt ist und was nicht habe ich euch in diesem Artikel zusammengefasst.

 

Feuerwerk

Ein Feuerwerk ist ein beliebter Programmpunkt bei einer Hochzeit. Oft werden diese auch als Überraschung von Freunden oder der Verwandtschaft organisiert. Jedoch dürft ihr ein solches Feuerwerk nicht einfach so zünden. Ausschließlich am 31. Dezember und  01. Januar ist ein Feuerwerk ohne gesonderte Genehmigung erlaubt. An allen anderen Tagen ist das abschießen von Raketenfeuerwerk verboten. Zudem gilt, dass Feuerwerkskörper nicht in der unmittelbaren Nähe von Kirchen, Krankenhäuser, Kinder- und Altersheimen gestattet sind.

Für eine Hochzeit gibt es jedoch die Möglichkeit, eine gesonderte Genehmigung einzuholen, die das Feuerwerk auch abseits von Silvester ermöglicht. Diese erhaltet ihr bei eurer Gemeinde oder Stadt. Allerdings ist die Stadt nicht dazu verpflichtet, euch diese Genehmigung auszustellen. Erkundigt euch daher im Vorhinein, ob grundsätzlich Genehmigungen erteilt werden, welche Kosten dafür evtl. anfallen, welche Auflagen erfüllt werden müssen und welche Feuerwerkskörper ihr verwenden dürft.

 

Ballons steigen lassen

Ebenso wie ein Feuerwerk, werden auf Hochzeiten ganz häufig Helium-Luftballons steigen gelassen. Das ist auch prinzipiell kein Problem. Aufpassen solltet ihr dann, wenn ihr in der Nähe eines Flughafens feiert und die Ballons dort steigen sollen. Dann würde ich euch empfehlen, auf jeden Fall bei der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle nachzufragen, ob das steigen eurer Luftballons möglich ist. Ansonsten benötigt ihr keine gesonderte Genehmigung, wenn ihr ein paar grundlegende Regeln einhaltet. So dürft ihr nicht mehr als 500 Ballons steigen lassen und diese dürfen nicht gebündelt werden. Die Ballons müssen einzeln fliegen. Außerdem dürfen keine harten Gegenstände an den Ballon gebunden werden. Hierzu zählen zum Beispiel Gegenstände, wie Holz, Plastik, Wunderkerzen oder Leuchtstäbe. Postkarten am Ballon sind erlaubt! Als letztes darf der Ballon nicht mit einem brennbaren Gas befüllt werden. Helium ist nicht brennbar und darf somit verwendet werden. Wenn ihr diese einfachen Regeln beherzigt, könnt ihr problemlos eure Luftballons steigen lassen.

 

Himmelslaternen

Ein Trend aus China sind Himmelslaternen. Die Lampions, die mit brennenden Baumwollkerzen in die Luft steigen sehen zwar wunderschön aus, sind jedoch sehr gefährlich und somit auch in vielen Bundesländern mittlerweile ganz verboten. Denn aufgrund des offenen Feuers sind leider auch schon schwere Brände entfacht worden. Wenn ihr die Himmelslaternen trotzdem gerne steigen lassen möchten, informiert euch auf jeden Fall im Vorhinein bei der Stadt sowie der Flugverkehrskontrollstelle, ob ihr eine Genehmigung erhalten könnt. Aber wie bereits geschrieben, in vielen Bundesländern habt ihr keine Chance, eine solche Genehmigung zu erhalten. Ich persönlich würde euch auf Grund der Gefahren einer solchen Himmelslaterne so oder so davon abraten, damit es keine bösen Überraschungen gibt und eure Feier nachher in einem Desaster endet.

 

Ich hoffe, dass euch dieser Artikel bei eurer Hochzeitsplanung weiterhilft und euch vielleicht vor dem ein oder anderen Fehler bewahrt. In jedem Fall würde ich euch dazu raten, jegliche geplante Aktionen mit eurer Location vorher abzusprechen und euch eine Genehmigung einzuholen. Es wäre doch nichts ärgerlicher, wenn ihr die benötigten Genehmigungen der Gemeinde eingeholt habt und all das Material gekauft habt und euch dann die Location an eurem Hochzeitsabend einen Strich durch die Rechnung machen muss.

 

Eure Merle

 

Danke an OctaviaplusKlaus für das schöne Foto.

No Comments
Post a Comment